Black Belt Worms | Black Belt Masters II – 2018
62269
post-template-default,single,single-post,postid-62269,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.9,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Black Belt Masters II – 2018

Black Belt Masters II – 2018

„Manchmal gewinnt man und manchmal verliert man“

Mehr als 120 Schüler nahmen an der Black Belt Masters in der Kampfkunstakademie in Worms/Pfeddersheim teil. Für unsere Kinder und Jugendlichen ist es wichtig, diese Erfahrungen zu machen und prägende Erkenntnisse daraus sammeln zu dürfen. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, sich selbst besser kennenzulernen und zu sehen, wie verarbeiten oder gehen wir mit Erfolgen oder gar Misserfolgen um? Denn zu verlieren ist nichts Negatives, sondern eine Chance aus Fehlern zu lernen und es beim nächsten Mal besser zu machen.

Auf vier Kampfflächen starteten die Masters pünktlich um 9 Uhr mit den Formenwettbewerben (Taekwondo Hyongs). Bei einer Form zeigen die Schüler und Schülerinnen einen vorgegebenen Ablauf an Hand- und Fußtechniken, welche nach Punkten bewertet werden. Der aus Pfeddersheim stammende Lenard Haase, gerade mal 3 Jahre alt, gewann seine Altersklasse und belegte somit bei der Kategorie Formen Platz 1. Weitere 1. Plätze im Bereich Formen konnten Luis Burdenski, Jaden Di Bona, Liam Horn, Tabea Kuhn, Luca Malleker, Aaron Weber, Ina Rohwer und Luca Martin in ihren jeweiligen Alters- und Gürtelklassen erzielen.

Ihre Formenklasse mit den Waffen gewannen Liam Horn, Tom Carstensen, Ina Rohwer, Marvin Stahlheber, Lena Wittemer und Aaron Weber.

Da alles reibungslos verlief, konnten wir früher als erwartet mit den nächsten Kategorien starten. Für die Kleinen wurden wieder die Belt Fight Klassen angeboten. Mit einem Klettgürtel ausgerüstet, versucht man seinem Gegenüber durch taktisches Geschick und Schnelligkeit einen oder sogar beide Klettstreifen abzuziehen. Nach jedem erfolgreichen Abziehen wird gestoppt und Punkte werden vergeben. Nach Ablauf der Zeit gewinnt der Schüler, welcher die meisten Streifen ergattern konnte. Siegreich und somit Platz 1 in ihrer Klasse belegten: Elias Jung, Luca Malleker und Luca Martin.

Danach ging es nahtlos über zu den Bo- und Katana Combat Klassen, hier wird mit einem Kopfschutz und gepolsterten Sportwaffen um Punkte gekämpft. Sieger ihrer jeweiligen Klassen: Kamil Bator, Nico Beck, Tom Carstensen, Leon Dukart, Anton Gröne, Noelle Gutperle, Luca Malleker, Paul Schafranka, Sophia Traut und Mark Windecker.

Als letztes wurden die Sieger in den Pointfighting Klassen ermittelt. Hier siegten an diesem Tag: Kamil Bator, Lara Blaese, Tom Carstensen, Alexander Erlin, Elias Jeude, Tabea Kuhn, Ina Rohwer, Sophia Traut, Aaron Weber und Lena Wittemer.

Es war ein gelungener Turniertag für alle Beteiligten, Budopädagoge Uwe Mandler und Sozialpädagogin Dana Ulrich waren mit dem Ablauf und den gezeigten Leistung sehr zufrieden.